Unser Bestes für Sie - weltweit!

Endorevision – Wurzelspitzenresektion – Extraktion? Ein Seminar mit Ausblick

Seminar, Abendessen und Weinprobe (Jena, Freitag 15. November, 14.00 – 22.00 Uhr)


Der dentale Focus aus medizinischer Sicht – ein Praxiskonzept

Zwei der häufigsten Krankheitsbilder des Menschen, die Parodontitis apicalis et marginalis bestimmen unseren Arbeitsalltag. Neben den lokalen Auswirkungen in der Mundhöhle stellen sie einen medizinisch relevanten Fokus dar, welcher ein potentielles Risiko für den betreffenden Patienten in sich birgt.

In Zeiten moderner antiresorptiver Osteoporosetherapie, Organtransplantationen- und Herzklappenersatz, Chemotherapie und Medikation mit monoklonalen Antikörpern werden wir Zahnärzte immer häufiger mit der Notwendigkeit einer dentalen Fokussuche betraut. Welche Diagnostik ist nötig? Was ist als dentogener Fokus einzuschätzen? Welche Indikationen ergeben sich daraus in Bezug auf die geplante medizinische Therapie, da oft eine zeitliche Dringlichkeit gegeben ist?

Zurzeit existiert auf Grund der Komplexität der Thematik keine Leitlinie zur Fokusdiagnostik und -therapie. Und dennoch sind wir gefordert, den Sanierungsbedarf zu diagnostizieren, das Gefährdungspotential richtig zu beurteilen und eine zeitnahe adäquate Therapie zu initiieren.

Aus der Praxis – für die Praxis sollen Empfehlungen zur dentalen Fokussanierung gegeben werden, um eine bedrohliche Gefährdung des Patienten unter seiner medizinisch notwendigen Primärtherapie zu vermeiden.


Themenschwerpunkte

Teil 1 (Dr. Dr. Ronald Mai)

  • Notwendigkeit einer dentalen Fokussuche
  • Fokusdiagnostik und -therapie
  • Notwendigkeit der Diagnostik
  • Was ist als dentogener Fokus einzuschätzen?
  • Indikationen in Hinsicht auf die geplante medizinische Therapie?

 

Teil 2 (Jessca Simon)

Praktischer Workshop zur sanften und effektiven Belagsentfernung mitdem Ultraschallsystem Vector und dem Pulverwasserstrahlgerät MyLunos®

  • Substanzschonende und effektive Reinigung mit Ultraschall und Pulverwasserstrahlgeräten
  • Effektives Biofilmmanagement


Teil 3 Erfahrungsaustausch

Diskutieren Sie mit uns bei einem guten Essen und einem ausgewählten Wein.

 

Termin:

Freitag, 15. November 2019, 14.00 bis ca. 22.00 Uhr

Ort: SCALA Turm Hotel Restaurant Leutragraben 1, 07743 Jena

Gebühr: 199,00 € pro Teilnehmer zzgl. MwSt.

Bewertung: 5 Fortbildungspunkte*

 

Download Flyer Referenten Allgemeine Informationen

 
* Die Veranstaltung entspricht den Leitsätzen und Empfehlungen der BZÄK zur Fortbildung, einschließlich der Punktebewertungsempfehlung des Beirats Fortbildung der BZÄK und der DGZMK.

Ihre Anmeldung zum Seminar

Seminar in Jena

Seminar in Jena
Die mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder!
to top