Unser Bestes für Sie - weltweit!
16.02.2015
Unternehmen

Auferstanden aus Ruinen

Fabrik abgebrannt: Wie Dürr Dental die Folgen des größten denkbaren Unfalls managt
Die Fabrik abgebrannt – für jeden Unternehmer eine Katastrophe. Was bedeutet das versicherungstechnisch? Wie wird der Produktionsausfall gemanagt? Das Familienunternehmen Dürr Dental schildert ihren Fall.

Bietigheim-Bissingen. Firma abgebrannt – da wird die Versicherung eben bezahlen; in neuen Räumen geht es dann später besser voran. Die Vorstellung, was eine abgebrannte Fabrik für Folgen hat, ist bei denen, die es nicht wissen können, ebenso schlicht wie falsch. Familienunternehmer Martin Dürrstein weiß heute, was es bedeutet. „Wenn Ihre Firma angeschlagen war oder Sie haben ein schlechtes Betriebsklima, wird Ihre Firma das nicht überleben.“ Die Firma Dürr Dental hat die Katastrophe überlebt – aber nur dank enormer Anstrengungen und mit einigem Glück. An einem Samstagabend im Sommer 2013 zündete ein Brandstifter das Fabrikgebäude im Gewerbegebiet von Bietigheim-Bissingen an. Das Feuer fraß sich vom hintersten Gebäudeteil, dem Lager, in das erste der beiden Produktionsgebäude durch, der Verwaltungstrakt blieb unversehrt. Natürlich nur, weil die Feuerwehr mit 120 Mann das Übergreifen des Brandes auf alle vier aneinandergebauten Komplexe verhinderte.

Weitere Informationen erhalten Sie in dem Download.

Auferstanden aus Ruinen