Unser Bestes für Sie - weltweit!
30.07.2015
Equipment

Fortbildungsveranstaltung

Parodontitis-/ Periimplantitistherapie mit Dr. Vasel

Am Freitag den 22. Mai 2015 lud Dürr Dental erstmals zu einer zertifizierten Fortbildung zum Thema Parodontitis-/ Periimplantitistherapie nach Bietigheim-Bissingen ein. 50 Teilnehmer – darunter Zahnärztinnen, Zahnärzte sowie deren Praxisteams – folgten der Einladung. Die halbtägige Fortbildung wurde von Herrn Dr. Dirk Vasel und seiner Mitarbeiterin Frau Janine Gandt geleitet.

Effektives Therapiekonzept für die Parodontitis- und Periimplantitis-Therapie

Laut Statistik 1 2 leiden 8 von 10 Personen an einer entzündlichen Erkrankung des Zahnhalteapparates, der Parodontitis. Da parallel aber auch die Anzahl der eingesetzten Implantate bei Patienten jährlich ansteigt, wächst somit das Potenzial der Betroffenen an einer Periimplantitis zu erkranken – die Strukturen rund um das Implantat entzünden sich, schlimmstenfalls droht der Verlust des Implantats.

Vor diesem Hintergrund hat es sich Dürr Dental zur Aufgabe gemacht, die Suche nach einem praxisnahen und gleichzeitig effektiven Therapiekonzept für die Behandlung parodontaler Erkrankungen zu unterstützen und eine entsprechende Fortbildungsveranstaltung anzubieten. In der Fortbildung wurden Gemeinsamkeiten der beiden o.g. Erkrankungen, aber auch wichtige Unterschiede in der Ätiologie, Diagnostik und Therapie aufgezeigt. Passend dazu wurde der von Dürr Dental entwickelte Vector Paro – ein Gerät zur Behandlung von Parodontitis und Periimplantitis – ausgestellt, um den Fortbildungsteilnehmern die Möglichkeit zu bieten, sich über das Gerät und die entsprechenden Anwendungsapplikationen zu informieren. So bietet der Vector Paro beispielsweise speziell entwickelte Instrumente für die minimalinvasive Periimplantitistherapie.

Unsere Referenten

Mit den Referenten hat Dürr Dental erfahrene Spezialisten gewinnen können. Dr. Dirk Vasel ist niedergelassener Zahnarzt in Stuttgart und spezialisiert auf Parodontologie. Sein Studium der Zahnmedizin hat er 1992 in Tübingen abgeschlossen, während seines anschließenden Stipendiums an der University of Washington stand ihm Prof. Page als Mentor zur Verfügung. Er war unter anderem als Oberarzt am Zahnmedizinischen Fortbildungszentrum in Stuttgart tätig und hat sich 2003 mit einer eigenen Praxis selbstständig gemacht Als Fortbildungsreferent bietet Dr. Vasel den Patienten seiner Praxis eine Behandlung auf höchstem Niveau und nach den neusten Kenntnissen der Wissenschaft. Seine langjährige Mitarbeiterin Janine Gandt schloss 2001 ihre Ausbildung zur Zahnarzthelferin ab. Seitdem hat sie sich unter anderem im Themengebiet Gruppen- und Individualprophylaxe intensiv weitergebildet.

Wissenschaftliche Grundlagen und Therapiekonzept mit Schwerpunkt auf der Erhaltungstherapie

Nach einer kurzen Begrüßung und Vorstellung des Unternehmens Dürr Dental AG durch die Produktmanagerin, Frau Dipl.-Ing. Katrin Probst, ging Dr. Vasel auf die wissenschaftlichen Grundlagen der Parodontitis und Periimplantitis sowie die Rolle des Biofilms ein. Im Rahmen der Vorstellung von Möglichkeiten zu Diagnostik und Antibiose erläuterte er auch die wesentlichen Risikofaktoren wie z.B. Rauchen oder Diabetes und deren Einfluss auf die Therapie.

Nach der Kaffeepause, die erste Gelegenheit zu einem angeregten Austausch bot, wurde die Fortbildung mit den Schwerpunkten “Minimalinvasives Therapiekonzept“ und “Parodontale und Periimplantäre Erhaltungstherapie“ fortgesetzt. Ziel dabei muss es sein, den Langzeiterfolg der Parodontalbehandlung durch einen engmaschigen, konsequenten Recall zu sichern, erreichte Therapieergebnisse zu stabilisieren und gegebenenfalls zu verbessern. Die praktische Durchführung der Erhaltungstherapie in der Zahnarztpraxis von Dr. Vasel wurde durch Frau Gandt vorgestellt. Sie gewährte den Kursteilnehmern einen Einblick in die Arbeitsabläufe und in die von ihr verwendeten Materialien und Geräten. Hierbei wurde auch das Vector System einbezogen.

Von besonderem Interesse für die Kursteilnehmer war die abschließende Darstellung und Diskussion von Patientenfällen, welche eindrucksvoll über einen langen Zeitraum dokumentiert waren. Während der gesamten Schulung durchzog eine gespannte Ruhe die Räumlichkeiten und in einer anschließenden Diskussionsrunde wurden interessierte Fachfragen von Seiten der Teilnehmer gestellt.

Eine rundum gelungene Veranstaltung

Dass die Schulung ein voller Erfolg war, zeigt nicht nur die Tatsache, dass die Fortbildung innerhalb kürzester Zeit ausgebucht war, sondern auch das durchwegs positive Feedback der Fortbildungsteilnehmer. Die nächste Fortbildungsveranstaltung wird am 16. Oktober 2015 stattfinden, entsprechende Einladungen sind bereits in Vorbereitung.

1 Micheelis W, Reich E. Dritte Deutsche Mundgesundheitsstudie (DMS IV). IDZ-Materialienreihe Bd 21. Köln:
Deutscher Ärzte Verlag, 1999
2 Micheelis W, Schiffner U. Vierte Deutsche Mundgesundheitsstudie (DMS IV). IDZ-Materialienreihe Bd 31. Köln:
Deutscher Zahnärzte Verlag DÄV, 2006

Veröffentlicht von: rf
Fortbildungsveranstaltung Parodontitis-/ Periimplantitistherapie mit Dr. Vasel

to top