Unser Bestes für Sie - weltweit!
08.07.2016

Gemeinsam im OLYMP

Erfolgsgeschichten aus dem Süden Deutschlands. Ob mit Nadel und Faden oder mit Druckluft und Desinfektionsmitteln – es führen bekanntlich viele Wege zum Erfolg, vorausgesetzt Qualität und Service stimmen. Dennoch erscheint es auf den ersten Blick nicht einfach, Parallelen zwischen der Firma OLYMP und DÜRR DENTAL zu ziehen. Denn was bitte haben Markenhemden mit Dentalprodukten gemeinsam? Bei näherer Betrachtung wird jedoch schnell deutlich, was beide Unternehmen verbindet: Abgesehen davon, dass sie Nachbarn im Gewerbegebiet von Bietigheim-Bissingen sind und sich klar zum Standort bekennen, zählen sie zu den erfolgreichsten deutschen Mittelstandsunternehmen. Ihre Produkte sind weltbekannt, sie sind sozial engagiert, werden familiär geführt und feiern beide in diesem Jahr ein wichtiges Jubiläum: OLYMP sein 65-jähriges Bestehen, DÜRR DENTAL sein 75-jähriges – Grund genug, um ihre Erfolgsgeschichten näher zu beleuchten …

Die » OLYMP Bezner KG ist ein typisches Kind des deutschen Wirtschaftswunders der Nachkriegszeit und wurde 1951 vom Textilunternehmer Eugen Bezner gegründet. Mit zunächst nur sechs Mitarbeitern begann dieser in der bescheidenen Waschküche seines damaligen Wohnhauses in Bietigheim mit der Produktion von Herrenoberhemden. Durch die produktorientierte Verwendung und die qualifizierte Verarbeitung ausgewählter Stoffe konnte sich OLYMP schon frühzeitig als Anbieter hochwertiger Herrenhemden im deutschen Bekleidungsmarkt etablieren. Inzwischen ist Mark Bezner Geschäftsführender Gesellschafter der OLYMP Bezner KG in dritter Generation: Das Unternehmen ist mit einem Umsatz von 237 Millionen Euro (2015) Marktführer von Herrenhemden in Deutschland. Sein Name steht für kompromisslose Qualität bei Materialien und Verarbeitung, hervorragende Trage- und Pflegevorteile sowie hohe Sozialkompetenz und ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis. Jährlich werden mehrere Millionen Bekleidungsstücke unter strikter Einhaltung hoher Sozialstandards hergestellt. Neben Maßnahmen zum Arbeitsschutz legt das Unternehmen einen großen Wert auf eine angemessene Vergütung und menschenwürdige Arbeitsbedingungen.

Im folgenden Interview berichtet der Unternehmer Mark Bezner, was das Erfolgsrezept seiner Firma war und ist …

D’life: Herr Bezner, was macht den Standort Bietigheim so attraktiv für Mittelständler?

Die Region Stuttgart ist nicht nur das ökonomische Herz Baden-Württembergs, sondern auch der wirtschaftlich stärkste Raum in der gesamten Bundesrepublik Deutschland. Außerdem liegen hier der Ursprung und die Geschichte von OLYMP. Mit Ausnahme der manuellen Fertigung konzentrieren sich alle Unternehmensbereiche und Abteilungen wie Produktdesign, Forschung und Entwicklung, Einkauf, Marketing, Vertrieb sowie Lager und Logistik in der Firmenzentrale in Bietigheim-Bissingen. Seit der Grundsteinlegung für die im Jahr 2001 neu errichtete Firmenzentrale wurden dort die Räumlichkeiten aufgrund des konzentrierten Wachstums regelmäßig erweitert. Erst Mitte Oktober 2013 haben wir mit dem neuartigen und innovativen OLYMP Logistik-Zentrum das in der Kombination von Shuttle- und Hängefördertechnik größte und weltweit einzigartige Hemdenlager ganz bewusst hier in Betrieb genommen. Durch die umfassenden Angebote und Möglichkeiten, welche die Region aus den vielfältigsten Bereichen wie Kulinarik, Lifestyle, Events, Architektur, Kunst, Kultur, Natur, Sport und Gesundheit darüber hinaus zu bieten hat, ist diese auch als Lebensraum für bestehende und potenzielle Mitarbeiter überaus attraktiv.

Wie schafft es ein Unternehmen, sich über fast sieben Jahrzehnte hinweg erfolgreich am Markt zu behaupten? Spielen typisch schwäbische Tugenden dabei eine Rolle?

Der anhaltende Markterfolg von OLYMP basiert meiner Einschätzung nach auf unternehmerischer Disziplin, fachlicher Kompetenz, inhaltlicher Kontinuität sowie kompromissloser Qualität bei den Produkten. Mit der Konzentration auf unsere Kernkompetenzen im Bereich der Herrenoberbekleidung sehen wir uns in der vorteilhaften Lage, unser enges, aber dafür sehr tiefes Produktportfolio mit einem Höchstmaß an Präzision zu entwickeln und zu fertigen und uns auf diese Weise vom Wettbewerb abzugrenzen. Auf dieser konsequenten Haltung fußt die überaus positive Entwicklung der Marke OLYMP. Gewiss hat den Schwaben nachgesagter Unternehmergeist, der zweifellos auch im Familienstammbaum der Bezners verankert ist, ebenfalls entscheidend zur beständigen Firmenkonjunktur beigetragen.

Worauf legen Kunden heutzutage Ihrer Meinung nach Wert?

Nachdem die Preissensibilität der Verbraucher gerade in Bezug auf die Bekleidung in den letzten Jahren spürbar zugenommen hat, ist ein faires Verhältnis von Kaufpreis zu Produktleistung unerlässlich. Moderne Textilien müssen im 21. Jahrhundert ferner sehr hohen Anforderungen aller Art genügen. Zeitgemäße Bekleidung soll angenehmen Tragekomfort bieten, strapazierbar, pflegeleicht, knitterfrei sein sowie humanökologisch einwandfrei, sozial gerechtfertigt und qualitativ hochwertig. All dies bieten wir unseren Kunden mit der modischen Gewissheit, zu jeder Zeit korrekt und dem Anlass entsprechend gekleidet zu sein.

Lassen sich die Erfolgsfaktoren von OLYMP auch auf die Dentalbranche übertragen?

Die Branche ist zwar eine gänzlich andere. In den jeweiligen Segmenten des Marktes haben wir es jedoch mit einer zunehmend anspruchsvolleren und informierten Klientel zu tun, weshalb eine verlässliche Produktleistung hier wie dort die substanzielle Grundlage für den anhaltenden Markterfolg beider Unternehmen bildet.

Vielen Dank für das Gespräch.

Veröffentlicht von: ml/rf
Gemeinsam im OLYMP

OLYMP konnte sich schon frühzeitig als Anbieter hochwertiger Herrenhemden etablieren.