Unser Bestes für Sie - weltweit!
25.08.2017

Krisensicheres Fundament - Werte als Anker und Katalysator

Wenn ein Unternehmen wie Dürr Dental sein 75jähriges Jubiläum feiert, blicken die Akteure gerne auf Erfolge zurück. Gute Bilanzen und Gewinn sind zwar eng verbunden, aber nicht die einzige Voraussetzung, um einen inhabergeführten Betrieb über sieben Jahrzehnte lang auf Kurs zu halten. Veränderungen, Trends oder Krisen erfordern auch einen immateriellen Kompass für die täglichen Entscheidungen. Deshalb findet sich unter der Rubrik „Unternehmensphilosophie“ auf so mancher Firmenwebsite ein Katalog zeitenthobener Werte. Wichtig ist hierbei vor allem, dass die Mitarbeiter diese Wegweiser leben und im Arbeitsalltag umsetzen. Denn die Interpretation von Werten ist ebenso individuell wie die Menschen, die ein Unternehmen prägen. Dürr Dental orientiert sich seit der Gründung an vier Grundpfeilern. Grund genug einmal nachzufragen, wie die Mitarbeiter darüber denken.

„Mit Herzblut engagiert“
„Herzblut“ markiert die Grenze zwischen Dienst nach Vorschrift und Eigeninitiative. Alexander Hack, Leiter des Geschäftsbereichs Diagnostische Systeme, sieht diese Arbeitseinstellung als Teil der typischen Dürr Dental-DNA: „Radikal Neues zu schaffen und hohe technologische Herausforderungen zu meistern, gehört seit jeher zu den Leitlinien des Unternehmens“, betont er. „Absauganlagen von Dürr Dental ermöglichten es Zahnärzten beispielsweise erstmals, ergonomisch am liegenden Patienten zu arbeiten.“ Gleiches gilt für die Pionierleistungen während des komplexen Prozesses zur automatisierten, nasschemischen Filmentwicklung. Über Jahrzehnte erarbeiteten sich die Spezialisten durch die Bereitstellung höchster Bildqualität für die zahnärztliche Diagnostik eine prägende Marktstellung in der Bildgebung. „Diese DNA wird von den Mitarbeitern weiter vererbt, weil die Begeisterung für Innovation andere inspiriert“, so Hack. Eines der jüngsten Beispiele sieht er in der Transformation von Dürr Dental vom dominierenden Nischenanbieter der digitalen Speicherfolie hin zum Vollsortimenter der 2D und 3D-Bildgebung für die zahnärztliche Diagnostik. „Alle Arbeitsbereiche reichten sich die Hand und bauten sukzessiv das Röntgenprogramm aus, um Zahnärzten mit jeder Entwicklungsstufe das bestmögliche Bild zu liefern“, erklärt er.

"Best in Class"
Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft. Deshalb scheute Dürr Dental nie den Vergleich mit Wettbewerbern. Der Wert „Best in Class“ ist Ausdruck dieser Tradition. „Wir verstehen dies vor allem im Sinne eines Versprechens an unsere Kunden“, so Joachim Eppinger, Chief Operating Officer (COO). „Mit dem Ziel vor Augen, durch unsere Produkte den Zahnärzten stets die optimale Unterstützung bei Diagnose und Therapie zu bieten, suchen wir den Vergleich mit dem Wettbewerb“, erzählt er. Gleichzeitig sieht Eppinger in dieser Vorgabe eine Maxime an alle Dürr Dental-Mitarbeiter, ihren bestmöglichen Beitrag zu leisten, damit das Unternehmen der selbst auferlegten Verpflichtung gegenüber den Zahnärzten dauerhaft nachkommen kann: „Dieser hohe Anspruch dient unseren Mitarbeitern tagtäglich als Hilfestellung und Richtschnur bei kleineren und größeren Entscheidungen, die sie zu treffen haben.“ Motivation spielt hierbei eine große Rolle. „Die Mitarbeiter geben sich häufig nicht mit dem Erreichten zufrieden. Vielmehr sind sie bereit, ausgetretene Pfade zu verlassen“, betont Eppinger. Die eingebrachte Kreativität zahlt sich aus. Unter den zahlreichen Preisen für Produkte aus der Dürr Dental-Entwicklungsabteilung finden sich renommierte Auszeichnungen, wie der „Red Dot Design Award“, der „Good Design Award“ und der „German Design Award“.

"Innovativ"
Viele Hersteller nehmen für sich in Anspruch, „innovativ“ zu sein. Frank Kiesele, „Heutzutage kennen die Leute von allem den Preis, jedoch nicht den Wert.“ Oscar Wilde (1854 - 1900), irischer Lyriker, Dramatiker und Bühnenautor Leiter Produktmanagement Diagnostische Systeme und Produktmarketing, erzählt, warum Dürr Dental durch diese Eigenschaft geprägt ist: „Eigenentwicklung hat in unserem Hause einen hohen Stellenwert“, bestätigt er. „Über die letzten Jahre investierte das Unternehmen im Schnitt ca. 8 Prozent des Umsatzes in Forschung und Entwicklung. Immer stärker im Fokus steht dabei laut Kiesele die Ergonomie der von Dürr Dental gefertigten Geräte. „Die Mitarbeiter der Entwicklung optimieren die Produkte akribisch durch die Analyse des Workflows in Zahnarztpraxen. So entsteht langlebige, nutzerfreundliche Hard- und Software, die beste Diagnoseunterstützung bietet“, fasst er zusammen. Katharina Zacharias, Produktmanagerin Praxisversorgung, sieht die Basis für das innovative Potenzial des Unternehmens in den Freiräumen, die Dürr Dental seinen Mitarbeitern einräumt, um Ideen zu generieren. „Offenheit, Mut, neue Wege zu gehen und Bestehendes zu hinterfragen, sind wichtige Punkte, um Innovation zu fördern“, zählt sie auf. Im Blickpunkt steht laut Zacharias hierbei vor allem der Nutzen für den Kunden.

"Partnerschaftlich"
Wer über „Partnerschaftlichkeit“ nachdenkt, kommt schnell auf Begriffe wie „Respekt“, „Fairness“ und „Win-Win“. Wichtig ist dabei vor allem eines: den anderen so zu behandeln, wie man selbst behandelt werden möchte. „Menschen auf Augenhöhe zu begegnen, ist von Anfang an Teil der Unternehmensphilosophie von Dürr Dental gewesen“, so Hans Schneider, Leitung Vertrieb DACH & BeNeLux und Geschäftsführung Dürr Dental GLOBAL GmbH. „Einen partnerschaftlichen Umgang pflegen wir nicht nur zu Kunden, Lieferanten, Industrie und Handel, sondern selbstverständlich auch zu den eigenen Mitarbeitern“, erklärt er. Dies zeigt sich laut Schneider auch im Teamgeist der Belegschaft, ohne den das Erreichen wichtiger Unternehmensziele nicht möglich wäre. „Gutes Beziehungsmanagement im Hin-blick auf unsere Kunden hat bei Dürr Dental ebenfalls Tradition“, fügt er
hinzu.
Fest steht: Dürr Dental wird auch in den nächsten 75 Jahren auf der Basis dieser vier Werte Produkte entwickeln, die mit den steigenden Ansprüchen in der Zahnmedizin mithalten – innovativ, partnerschaftlich und mit Herzblut engagiert, um auch weiterhin „Best in Class“ zu sein.

75 Jahre Dürr Dental 1941 bis 2017