PROPHYLAXE-FORTBILDUNG

PAR Kompakt – Das Update!

Halbtägige Fortbildung

PAR Kompakt – Das Update!

Termin:
Freitag, 30.08.2024
14.00 – 18.00 Uhr
Ort:
Dorint Herrenkrug Parkhotel Magdeburg
Herrenkrug 3
39114 Magdeburg
Kursbestandteile:
Teil 1: PAR Budgetierung und nun...?
Teil 2: PAR und Ernährung – Positive Effekte durch Ernährungslenkung
Gebühr: 199,- € zzgl. MwSt.
BZÄK/DGZMK: 4 Fortbildungspunkte
Jetzt anmelden!

Dieser Kompaktkurs gibt Ihnen ein Update rund um die PAR Budgetierung und den Umgang mit den täglichen Herausforderungen der PAR Behandlungsstrecke, sowie wertvolle Informationen für Ihre Aufklärungsgespräche mit Patienten. Erreichen Sie positive Effekte bei PAR- und Prophylaxepatienten durch Ernährungsinformation und -lenkung.

Teil 1

PAR Budgetierung und nun...?

Seit 2021 gilt die neue PAR-Richtlinie, nicht zuletzt durch die Aussetzung der Budgetierung trug die neue PAR Behandlungsstecke nachhaltig zur Verbesserung der Mundgesundheit in der Breite der Patientenschaft bei. Seit 2023 fallen diese Behandlungen nun jedoch wieder in das Budget. Da viele Praxen Rückerstattungen und Regresse fürchten, sinkt die Anzahl der genehmigten Pläne, wobei die Anzahl der Erkrankten trotzdem stetig steigt.

Was können wir tun, um trotzdem bei den parodontal erkrankten Patienten eine leitliniengerechte Behandlung durchzuführen und welche Leistungen können neben den BEMA Positionen erbracht werden, um entsprechende Honorare zu erzielen? Wie gehen wir mit vulnerablen Gruppen um und wie schafft man Räume für mehr Privatleistungen anstelle bzw. zusätzlich zur PAR-Strecke?

Themenschwerpunkte
  • Diagnoseerstellung
  • Leistungsinhalt/Abrechnung
  • Dokumentation
  • Was passiert nach zwei Jahren UPT?
  • Unterschiede zwischen PZR und UPT
  • PAR beim Privatversicherten/Analogabrechnung
  • Umgang mit Budgetierung

Referentin: Elke Schilling

Dentalhygienikerin & Praxiscoach

  • 1991 Ausbildung zur Stomatologischen Schwester
  • 2005 Ausbildung zur ZMF und Praxismanagerin
  • 2015 Studium an der Hochschule Magdeburg/Stendal mit Abschluss B.A. Medical Care Management
  • 2017 Ausbildung zur Dentalhygienikerin, BLZK
  • 2019 Ausbildung „Ganzheitliche Ernährungsberaterin“
  • seit 2007 Freie Referententätigkeit für Zahnärztekammern, Verbände und Dentalindustrie, Praxiscoach, Autorin diverser Fachartikel
  • Hauptberuflich angestellt als Praxismanagerin und Leiterin einer Abteilung für Prävention und Dentalhygiene in einem ZMVZ
Teil 2

PAR und Ernährung – Positive Effekte durch Ernährungslenkung

Beim Thema Ernährungsaufklärung denken die meisten an die professionelle Zahnreinigung. Doch das Thema Ernährung beginnt bereits bei der schwangeren Patientin und schon hier sollten Patientinnen umfassend aufgeklärt werden. Auch im weiteren Verlauf der kindlichen Entwicklung sollte spätestens im Schulalter nochmals das Thema Ernährung mit den Eltern beim Hauszahnarzt besprochen und ein regelmäßiges Putztraining durchgeführt werden.

Beim Thema „Zucker“ und der Volkskrankheit Diabetes sind wir direkt in der Erwachsenengeneration und der allseits bekannten Parodontitis angekommen. Warum ist gesunde Ernährung so wichtig? Was können wir tun, um bessere Bedingungen mit unseren Patienten zu schaffen? Unsere Nahrung stellt uns Grundbausteine für Stoffwechselprozesse zur Verfügung und damit können wir sowohl negative als auch positive Effekte auslösen. Wie in Studien nachgewiesen, profitieren ganz speziell unsere PAR-Patienten von z. B. kohlenhydratarmer Ernährung, die reich an Omega- 3-Fettsäuren, Vitamin C und D sowie Ballaststoffen ist. Dadurch können parodontale Entzündungen reduziert werden. Nutzen wir die Gelegenheit und informieren unseren Patienten, was Sie neben adäquater Mundhygiene selbst gegen die parodontale Erkrankung tun können.

Erfahren Sie in diesem Kursteil, wie Sie Ihren Patienten mit gut komprimierter und gut strukturierter Information unterstützen können.

Themenschwerpunkte
  • Ernährung und deren Einfluss auf den dentalen Alltag
  • Prävention von Erkrankungen durch prophylaktische Aufklärung aller Altersgruppen mit Schwerpunkt auf parodontal erkrankte Patienten
  • Praktische Gesprächsanleitung und Umsetzung am konkreten Beispiel

Referentin: Nadine Kutschmann

Selbstständige Zahnärztin & Curriculum Kinderzahnheilkunde

  • 2008 Abitur am KJF Gymnasium Wolmirstedt/Sachsen - Anhalt

  • 2008 - 2014 Studium der Zahnmedizin an der Martin – Luther – Universität Halle/Wittenberg 2014 Staatsexamen mit dem Erwerb der Approbation

  • 2015 – 2018 Absolvierung der Assistenzzeit und Tätigkeit als angestellte Zahnärztin

  • 2018 Niederlassung in eigener Praxis in Haldensleben

Fortbildungen

  • Curriculum Ästhetische Zahnmedizin
  • Curriculum Kinderzahnheilkunde

 

 

Ihre Anmeldung zur Prophylaxe-Fortbildung

Hiermit melde ich zur Fortbildung folgende Teilnehmer an:
Die mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder!
Weitere Fragen beantwortet Ihnen gerne
Jeannette Ulrich
Praxiscoaching/Training, Medizinprodukteberaterin, Hygienebeauftragte nach HygMedVO
Jeannette Ulrich