Unser Bestes für Sie - weltweit!
VistaPano S Ceph

VistaPano S Ceph – vorbildlich in Ergonomie und Effizienz

Schnelle Fernröntgenaufnahmen bei geringer Röntgendosis

Mit dem neuen VistaPano S Ceph gelingen schnelle Fernröntgenaufnahmen in hervorragender Bildqualität – und dies bei geringstmöglicher Strahlenbelastung. Grund dafür ist die für Zeilensensoren extrem kurze Scanzeit von nur 4,1 Sekunden, die das Risiko von Bewegungsunschärfen deutlich reduziert. Gerade bei jungen Patienten im KFOBereich stellt die Kombination von geringer Röntgendosis und kurzer Scanzeit einen erheblichen Vorteil dar. Da bereits zwei High-End-CsI-Sensoren – für Panoramaröntgen und Ceph-Funktion – in das Gerät integriert sind, entfällt das zeitraubende Umstecken des Sensors und damit das Risiko von Beschädigungen. All das macht das VistaPano S Ceph zur idealen Röntgenlösung für die Kieferorthopädie und die Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie. Darüber hinaus bietet Ihnen das VistaPano S Ceph alle Funktionen und Vorteile des VistaPano S.

Darauf kommt es an:

  • Sehr schneller Scan in 4,1 Sekunden (Kopf Lat.)
  • Hervorragende Bildqualität
  • Geringe Dosisbelastung
  • Kein Sensorwechsel, da zwei High-End-CsI-Sensoren integriert sind

 

E-PaperE-Paper

1: Unterstützt den Behandler durch klare Signale
Optisch/Akustisch:
Status-LED blau: Stand by
Status-LED grün: bereit zum Röntgen
Status-LED gelb: Röntgenstrahlung aktiv

2: S-Pan Technologie für einfache Diagnostik
Herkömmliche digitale Geräte erzeugen Panoramaaufnahmen entlang einer vorgegebenen Kontur, die in der Axialebene dem Kieferbogenverlauf eines „durchschnittlichen“ Menschen folgt. Dabei geben sie eine Schicht wieder, deren Lage man sich als die Abwicklung eines ebenen Papiers vorstellen kann, das man senkrecht auf diese Kontur stellt. Dies ist meist ein Kompromiss. Ganz anders die S-Pan-Technologie. Hier werden aus einer großen Vielzahl paralleler Schichten automatisch diejenigen Bildbereiche selektiert, die der tatsächlichen Anatomie am besten entsprechen. Zusammengefügt ergeben sie ein Panoramabild, das sich an der tatsächlichen Anatomie des Patienten ausrichtet. Abweichungen vom „Durchschnittsgebiss“ werden ebenso berücksichtigt wie individuelle Neigungen der Zähne. Das Ergebnis ist ein Bild von bestechender Klarheit, in dem der Zahnarzt die ihn interessierenden Strukturen sofort mühelos findet. Da sich die Rekonstruktion an der tatsächlichen Lage des Gebisses ausrichtet, werden Fehlpositionierungen in gewissen Grenzen „ausgeglichen“. Das erspart der Praxis Zeit und dem Patienten Wiederholungsaufnahmen.

3: CsI Sensor
CsI Sensor für bessere Bildqualität und reduzierte Strahlenexposition

4: Einfache und effiziente Patientenpositionierung
Die drei Positionierungslichtlinien markieren die exakte Ausrichtung von Frankfurter Horizontalebene, Median-Sagittalebene und Bildschichtebene. Die Face-to-Face-Positionierung ohne Spiegel ermöglicht einen direkten Blickkontakt zwischen Behandler und Patient und fördert somit das Wohlbefinden und dadurch auch die Mitarbeit des Patienten.

5: Alle Funktionen auf einen Blick
Das intuitive 7" Touch-Display visualisiert sämtliche Einstellungen ebenso schnell wie deutlich. Bedienung und Navigation sind ausgesprochen benutzerfreundlich und sorgen für einen reibungslosen Ablauf während des Röntgenvorgangs. Sie wählen zu Beginn lediglich das Aufnahmeprogramm und die Patientengröße aus – dadurch lassen sich Bedienfehler vermeiden und ein optimaler Workflow ist gewährleistet.

6: Nice to Have:
Ablage für Brille, Schmuck

7: Panorama-Röntgenprogramme
Mit insgesamt 17 Röntgenprogrammen sind Sie für jede Diagnostik bestens gerüstet. Neben dem Standard-Panoramaprogramm bietet das VistaPano S:

  • Halbseitenaufnahmen rechts, links und Front
  • 4 Kinderprgramme: Aufnahmemodus mit verkleinertem Belichtungsbereich und Reduzierung der Dosis um 45 – 56 % – ohne Verlust diagnostischer Informationen
  • 5 Programme für orthogonale Aufnahmen
  • 2 Programme für Kiefergelenkaufnahmen (Funktionsdiagnostik)
  • 2 Programme für Sinusaufnahmen zur Nasennebenhöhlendarstellung

Ceph-Röntgenprogramme
Neben den 17 verfügbaren Panoramaprogrammen sind nun auch Programme für sämtliche Fernröntgenaufnahmen enthalten.

8: Immer die richtige Bildgröße
Mit einer Bildhöhe von 150 mm werden ein erweitert diagnostizierbarer Kieferbereich und auch die Nasennebenhöhlen abgebildet.
Bei Auswahl des Kinderprogramms reduziert sich die Strahlendosis durch Anwendung einer in der Höhe und Breite reduzierten Blende sowie durch eine verkürzte Scanzeit wesentlich.

9: Imaging-Software zur Diagnoseunterstützung
Die intuitiv bedienbare, netzwerkfähige Imaging-Software von Dürr Dental optimiert alle Bilder auto matisch, speichert sie ab und stellt diese an allen Arbeitsplätzen zur Verfügung. Mit diagnoseunterstützenden digitalen Filtern lassen sich die Aufnahmen zusätzlich in Kontrast und Schärfe bearbeiten, um noch detailliertere Diagnosen zu ermöglichen. Die Software unterstützt DICOM-Umgebungen sowie die VDDS-Media-Schnittstelle. Die Anbindung an eine Fremdsoftware ist über VistaEasy, VistaConnect, ImageBridge oder TWAIN möglich. Mit Hilfe der Dürr Dental Imaging App sind Ihre Bilddaten auch auf dem iPad verfügbar.

10: Passt in jede Praxis
Das schlanke, filigrane Design des neuen VistaPano S Ceph eröffnet vielfältige Möglichkeiten der Platzierung in Ihren Praxisräumen. Dank seines Designs ist es überall ein formschöner Blickfang und nimmt mit Maßen von 2,0 x 1,5 x 2,3 m (B x T x H) nur wenig Platz ein. Der Ceph-Ausleger befindet sich auf der linken Seite der VistaPano S Panoramaeinheit.

11: Auch für Kinder oder Rollstuhlfahrer geeignet
Großer Verfahrweg, daher für große Patienten wie auch für Kinder oder Rollstuhlfahrer geeignet.

12: Ceph-Röntgenprogramme
Neben den 17 verfügbaren Panoramaprogrammen sind nun auch Programme für sämtliche Fernröntgenaufnahmen enthalten:

  • Kopf Lateral L
  • Kopf PA
  • SMV (submentovertex)
  • Waters View
  • Hand

13: Kurze Scanzeit, geringe Dosis, beste Bildqualität
Dank der sehr kurzen Scanzeit von nur 4,1 Sekunden wird der Patient der geringstmöglichen Strahlendosis ausgesetzt. Durch die modernen High-Sensitivity-CsI-Sensoren lässt sich trotz der geringen Strahlendosis eine hervorragende Bildqualität erzielen.

 

 

Technische Daten VistaPano S Ceph
Röntgen HV-Generator
Spannung, Strom 50 – 99 kV, 4 – 16 mA
Röhre
Brennfleck 0,5 mm (IEC60336)
Gesamtfilterung 2,8 mm Al eq.
Bilddetektor
Typ CsI-Sensor
Pixelgröße 100 µm
Aktive Sensorfläche 5,9 x 230,4 mm
Framerate 200 fps
Scanzeiten
Scanzeiten Von 4,1 bis 12,9 sek.
Ceph-Programm Kopf-Laboraufnahme
Im Schnellscan-Modus: 4,1 sek.
Vergrößerungsfaktor
Vergrößerungsfaktor 1,14
Geräteabmessungen
Maximalhöhe 2280 mm
Gewicht [ohne/mit Standfuß] 129/179 kg
Höhenverstellbereich 700 mm
Breite x Tiefe x Höhe 1940 x 1220 x 2280 mm
Installation Wandmontage oder Standfuß
Elektrischer Anschluss
Netzspannung 200 – 240 V AC
Frequenz 50/60 Hz
Nennleistung 2,2 kVA